EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Lemgo von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Bahnstation Lemgo Bahnstation Lemgo
Bau und Streckeneröffnung Am 9. Juli 1896 eröffneten die Preußische Staatseisenbahnen den ersten, 8,51 Kilometer langen Streckenabschnitt der „Begatalbahn“ von Lage nach Lemgo eröffnet werden. Auf der 71,7 Kilometer langen Gesamtstrecke zwischen Bielefeld und Hameln begann der Eisenbahnverkehr am 30. Oktober 1897. Das Empfangsgebäude Lemgo Das Stationsgebäude wurde am 9. Juli 1896 feierlich eröffnet. Trotz regnerischem Wetter versammelten sich zahlreiche Stadtbewohner gegenüber dem Bahnsteig und warteten auf den geschmückten Eröffnungszug bis er in den Bahnhof einfuhr. Das Stationsgebäude war ein traditioneller Ziegelbau. Das giebelständige, zweistöckige Hauptgebäude wurde an beiden Seiten durch einstöckige Anbauten flankiert. Im östlichen Anbau befand sich die Bahnhofsgaststätte, im Westen ein Güterschuppen aus Fachwerk. Das Ziegelmauerwerk war mehrfach mit horizontal verlaufenden dunklem Zierklinker versehen worden. Die Reisenden erreichten den Schalterraum sowie den Wartesaal durch einen Windfang. Von dort konnte der Hausbahnsteig betreten werden. Die Post hatte sich neben dem Empfangsgebäude ein Fachwerkgebäude gebaut. Neben dem Güterschuppen gab es eine Kopf- und Seitenrampe sowie eine lange Ladestraße, die zwischen zwei Gleisen verlief. Im Westen war am Bahnübergang ein Stellwerksbau errichtet worden. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Entlang der Gleisanlagen siedelten sich zahlreiche Betriebe an, insbesondere Möbelhersteller. 1904 erhielt der Bahnhof einen Lokbahnhof mit zweiständigen Lokomotivschuppen und Wasserturm. 1969 endete der Dampflokbetrieb. Die Hochbauten der Lokstation wurden abgerissen. Am 26. September 1996 wurden die Sanierungsarbeiten an der Strecke nach Bielefeld abgeschlossen. Dabei baute die Deutsche Bahn AG die Gleisanlage bis auf das Notwendigste zurück. Die Stadt Lemgo kaufte das Empfangsgebäude und modernisierte es. Der Güterschuppen musste einem Busbahnhof weichen. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude ist zwar in Kern erhalten geblieben, wurde jedoch durch einen modernen, neuen Vorbau stark verändert. Das Gebäude erhielt ein Metalldach. In der hellen Schalterhalle befinden sich verschiedene Gewerbebetriebe.
Bahnhof um 1901
Luftaufnahme
Bilder Lemgo
Bahnhof um 1901 Planung und Konzession Begatalbahn Bielefeld Hbf Hameln