EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Langerwehe
Am 11. September 1841 wurde die 60,66 km lange Strecke zwischen Lövenich über Langerwehe nach Aachen Hauptbahnhof von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft  eröffnet. Der Bahnhof Langerwehe ist ein klassischer Durchgangsbahnhof. Der Mittelteil des heutigen Empfangsgebäudes war das ursprüngliche Stationsgebäude. Der Bahnhof diente anfangs hauptsächlich dem Güterverkehr und verfügte über die entsprechende Gleisanlage nebst Güterschuppen. Durch den wachsenden Personenverkehr erweiterte man das Empfangsgebäude 1905 um die zwei Seitenflügel und riss den Güterschuppen ab. Durch den Ausbau der Schnellfahrstrecke Köln - Aachen Anfang 2000 erhielt der Bahnhof zwei zusätzliche Bahnsteiggleise, wobei der Bahnsteig keine Überdachung besitzt. 2009 baute die Bahn AG ein zusätzliches Stumpfgleis mit Bahnsteig für Wendezüge.
Bilder Langerwehe 
Bahnhof 1900
Luftaufnahme
Bahnhof 1905
Köln - Aachen
Bahnhof 1841 Bahnhof 1905 Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 11. September 1841 nach Langerwehe. Also sechs Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Langerwehe hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 13.478 Einwohner).  
nach oben  > nach oben  >