Langenfeld Rheinl.
Am 20. Dezember 1845 wurde die Strecke von Köln nach Düsseldorf durch die Cöln- Mindener Eisenbahn- Gesellschaft in Betrieb genommen. Die Stadt Langenfeld hatte bis 1938 seinen Bahnhof auf Monheimer Gebiet. Langenfeld besaß später insgesamt vier Bahnhöfe, drei davon lagen an den Eisenbahnlinien der verschiedenen Eisenbahngesellschaften wie die Köln-Mindener (1845), Bergisch- Märkische (1867) und Rheinische (1874). Im Konkurrenzkampf mit der Poststation konnte sich die Bahn behaupten. 1850 eröffnete direkt neben dem Bahnhof ein massives Postgebäude. Bis 1867 war die Station Langenfeld für die umliegenden Ortschaften Richrath, Reusrath, Rheindorf, Hitdorf, Monheim, Solingen und Baumberg der einzige Bahnhof. 1904 eröffnete die Strecke nach Monheim. 1908 wurde das Empfangsgebäude modernisiert und wurde Übergabebahnhof für Monheim. Am 12. Dezember 1968 wurde die S-Bahn von Düsseldorf-Garath nach Langenfeld verlängert. Weil zu diesem Zeitpunkt zwischen Düsseldorf- Garath und Langenfeld noch einige Bahnübergänge umzubauen waren, erfolgte der Streckenausbau zuerst nur eingleisig. 1970 wurde ein zweites Gleis hinzu gebaut. Langenfeld blieb bis zur Eröffnung der S- Bahn nach Köln ein Behelfsbahnhof. Ein Empfangsgebäude wurde nicht realisiert.
Bilder Langenfeld Rheinl.
Bahnhof ca.1908
Luftaufnahme
Bahnhof ca.1895
Bahnhof ca. 1895 Bahnhof 1908
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Köln-Deutz - Minden
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >