© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Lübbenau (Spreewald)
Am 13. September 1866 wurde die 87,05 km lange Strecke von Königs Wusterhausen über Lübbenau nach Cottbus eröffnet. Die 40,35 km lange Strecke über Senftenberg nach Kamenz (Sachs.) wurde am 1. Mai 1874 in Betrieb genommen. Für beide Strecken hatte die Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft eine Konzession. 1882 wurde die Bahngesellschaft verstaatlicht. In der Zeit zwischen 1882 und 1902 wurde das Bahnbetriebswerk und Güterbahnhof gebaut. Mit dem Eisenbahnanschluss begann die Blütezeit des Gurkenhandels. 1908 erhielt die Strecke nach Senftenberg ein zweites Gleis. 1917 und 1919 wurden noch zwei kleinere Güterstrecken gebaut. Die Lausitzer Braunkohle AG unterhält ein ausgedehntes Grubenbahnnetz südlich von Lübbenau. Das Bahnbetriebswerk baute man 2011 zum “Gleis 3 Kulturzentrum” um. Das Empfangsgebäude wurde 2006 an eine Wohnungsbaugesellschaft verkauft.
Bilder Lübbenau
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 13. September 1866 nach Lübbenau. Also 31 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Lübbenau hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 2.000 Einwohner (Ende 2013 waren es 16.086 Einwohner).  
Berlin - Götlitz
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >