© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Das Lahntal verengt sich in Löhnberg zu seiner schmalsten Stelle. Genau hier wurde der Bahnhof 1862 unterhalb der Laneburg gebaut. Das Empfangsgebäude wurde von Heinrich Velde im klassizistischen Baustil entworfen. Auf der gesamten Lahntalbahn begann der Eisenbahnbetrieb am 10. Januar 1863. Der Bahnhof diente ursprünglich dem Güterverkehr, der bis heute stattfindet. Hier wird noch heute über eine Sturzrampe der Ton aus der Grube Mengerskirchen verladen. Der Personenverkehr war durch die Wallfahrtskapelle  „Marie Hilf“ nicht unerheblich. Direkt südlich am Bahnhof befindet sich eine um 1870 gebaute Mühle, die einen eigenen Gleisanschluss erhielt. Direkt dahinter befindet sich ein Stauwehr über das ein Kraftwerk Strom erzeugt und eine Lahnschleuse. 2014 wurde das Empfangsgebäude an einen Privatmann verkauft. Das Empfangsgebäude steht unter Denkmalschutz.
Löhnberg Z Bahnhof iel
Bilder Löhnberg
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 10. Januar 1863 nach Löhnberg. Also 28 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Löhnberg hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 4.379 Einwohner).  
Lahntalbahn
nach oben  > nach oben  >