Leverkusen-Schlebusch
1868 wurde der Bahnhof Schlebusch eröffnet. Der Bahnhof lag an der Strecke der Bergisch- Märkischen Eisenbahn- Gesellschaft, die von Haan (Gruiten) nach Opladen, 1868 weiter nach Köln-Mühlheim und 1872 bis Köln-Deutz verlängert wurde. Der Bahnhof war auch Endpunkt der Mülheimer Kleinbahn, die am 1. Mai 1908 gegründet wurde. Nach der Eingemeindung von Mülheim durch die Stadt Köln 1914 konnte die Bahn noch bis 1934 die Verbindung nach Opladen betreiben. Die Station liegt eigentlich im Stadtteil Manfort, den es 1868 noch nicht gab. Eine Umbenennung durch die Deutsche Bahn AG wurde aus Kostengründen nicht weiter verfolgt.
Bilder Schlebusch
Luftaufnahme
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Wuppertal - Köln
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >