EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Schon 1835 begann die Leipzig- Dresdener Eisenbahn-Compagnie mit den Bauarbeiten der ersten sächsischen Eisenbahnstrecke, die von Leipzig nach Dresden verlief. Am 24. April 1837 fuhr der erste Zug auf der Teilstrecke von Leipzig nach Althen. Am 7. April 1839 wurde die Gesamtstrecke feierlich eröffnet.

Das Empfangsgebäude Leipzig

Das erste Empfangsgebäude in Leipzig war der Dresdner Bahnhof. Er befand sich auf der Ostseite des heutigen Hauptbahnhofs. Mit der Gestaltung ist der Leipziger Architekt Eduard Poetsch beauftrag worden. Er entwickelte den ersten typischen Kopfbahnhof, der später vielen Bahngesellschaften als Vorbild diente. Zur Stadtseite gab es ein Portiershäuschen mit einer Einfahrt, die durch drei Tore verschlossen werden konnte. Die Bahnsteighalle war zur Ausfahrseite völlig offen und war eine hölzerne Bohlendachkonstruktion. Für diese Gebäudeart gab es damals in Deutschland noch kein Vorbild. Das Bahnhofsgebäude war ein schlichter klassizistischer Bau. Im Bahnhof gab es noch zwei Güterschuppen, einen Wagenschuppen, eine Wagenbauanstalt, eine Schmiede mit Pferdestall, ein Maschinenhaus und eine Brückenwaage. Erst einige Jahre später wurden vier Ecktürme und seitlich dazwischen das Empfangsgebäude und ein Restaurationsgebäude gebaut. Dabei entstand auch der Dachreiter mit sichtbarer Glocke.

Das zweite Empfangsgebäude

1864 ersetzte ein neues Bahnhofsgebäude das alte Stationsgebäude. Betriebstechnisch gab es aber keinen wesentlichen Fortschritt.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

Mehrere Bahnlinien führten in der Mitte des 19ten Jahrhunderts nach Leipzig und mündeten jeweils in einen Kopfbahnhof: der Dresdner Bahnhof von dem die 116,1 km lange Gesamtstrecke nach Dresden am 7. April 1839 von der Leipzig-Dresdener Eisenbahn-Compagnie, der Berliner Bahnhof von dem die 161,6 km lange Strecke nach Berlin Anhalter Bahnhof am 1. Februar 1859 von der Berlin-Anhaltische Eisenbahn-Gesellschaft, der Magdeburger Bahnhof von dem die 118 km lange Gesamtstrecke nach Magdeburg am 18. August 1840 von der Magdeburg-Leipziger Eisenbahn-Gesellschaft, der Thüringer Bahnhof von dem die 31,21 km langen Strecke nach Corbetha (heute Großkorbeta) am 22. März 1856 von der Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft, der Bayerische Bahnhof von dem die 38,52 km lange Strecke nach Altenburg am 19. September 1842 und die 164,7 km lange Gesamtstrecke nach Hof am 15. Juli 1851 von der Sächsisch-Bayerische Eisenbahn- Compagnie, und der Eilenburger Bahnhof von dem die 24,66 km lange Strecke nach Eilenburg der am 1. November 1874 von der Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn eröffnet wurde.

Das dritte Empfangsgebäude

Die Sächsische- und Preußische Regierung einigten sich 1902 auf einen gemeinsamen Hauptbahnhof. Die Grundsteinlegung erfolgte am 16. November 1909. Mit zunehmendem Baufortschritt wurden die alten Bahnhöfe stillgelegt und abgerissen. Der Betrieb im neuen Hauptbahnhof begann am 1. Oktober 1915.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

1944 wurde der Bahnhof schwer beschädigt. Am 28. Juli 1945 verkehrten wieder die ersten Züge. Die Wiederaufbauarbeiten zogen sich bis 1948 hin. 1954 wurde der Wiederaufbau im Vorkriegszustand beschlossen. 1957 endeten die Bauarbeiten. 1958 elektrifizierte man den Bahnhof zum dritten Mal. 1989 wurde die Bahnhofsgaststätte wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Von 1995 bis 1997 erfolgte ein kompletter Umbau des Bahnhofs. Von 1997 bis 1999 wurden die Bahnsteighallen renoviert. 23 Stellwerke waren 1997 im Bahnhofsbereich Leipzig noch in Betrieb.
Bahnhof um 1909 Luftaufnahme
Bilder Leipzig
Dresdner Bahnhof
Berliner Bahnhof
Thüringer Bahnhof
Magdeburger Bahnhof
Eilenburger Bahnhof
Bayrischer Bahnhof
Bahnhof um 1909 ahnbauten mehr zum Thema hier  B Planung und Konzession Leipzig - Dresden Leipzig Hbf Dresden Neustadt Leipzig - Probstzella Leipzig Hbf Probstzella Brosdorf - Coswig Brosdorf (Sachsen) Coswig Magdeburg - Leipzig Magdeburg Hbf Leipzig Hbf Hauptbahnhof Leipzig Hauptbahnhof Leipzig Schnellfahrstrecke Nürnberg - Leipzig Nürnberg Hbf Leipzig Hbf
nach oben  > nach oben  >